Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Haben Sie Ihre Wertsachen im Griff?

Wertgegenstandsliste
Haben Sie Ihre Wertsachen im Griff?
Eine in Ruhe angelegte Liste aller Wertgegenstände kann im Falle eines Einbruchs oder sonstigen Diebstahls hilfreich sein.
Nach einem Diebstahl oder Einbruch ist vieles zu bewältigen. Die psychischen Folgen für die Betroffenen sind häufig die schlimmsten. Es ist schwer zu verarbeiten, dass jemand in die Privatsphäre eingedrungen ist. Der materielle Verlust ist für die Opfer meist zweitrangig. Dennoch schmerzt es, wenn liebgewonnene Erinnerungsstücke weg sind.

Was kann man also im Vorfeld tun?
LR Viersen

Man kann eine Liste der Wertgegenstände anlegen.

Einige Wertsachen besitzen eine Individualnummer, anhand derer die Polizei diese gestohlenen Gegenstände in ihren Fahndungssystemen ausschreiben kann. So gelingt es, die bei Durchsuchungen oder anderen Polizeikontrollen gefundenen Wertgegenstände wie Smartphones, Fahrräder und ähnliches als Diebesgut zu identifizieren und den Kriminellen wegzunehmen. Das gelingt allerdings nur dann, wenn die Opfer einer Straftat die Individualnummern ihrer Geräte kennen, aufgelistet haben und bei der Anzeigenerstattung auch mitteilen können.

Viele Wertgegenstände (zum Beispiel Fernseher, Kameras oder Camcorder) besitzen keine Individualnummern. Falls Ihnen diese Sachen bei einem Einbruch oder auf der Urlaubsreise gestohlen werden, wird der Eigentumsnachweis selbst dann schwierig, wenn die Polizei die Täter ermittelt und die Beute sicherstellt.

Genau so problematisch ist die eindeutige Identifizierung von Schmuck, Teppichen, Gemälden, hochwertigem Porzellan oder Kunstwerken jeder Art. Die polizeiliche Fahndung nach Ihrem Eigentum wird wesentlich erschwert, wenn weder Kennzeichnungen noch Beschreibungen, Expertisen oder Fotos der gestohlenen Gegenstände vorliegen. Oft müssen die sichergestellten Wertgegenstände dann wieder an den "Dieb" ausgehändigt werden.

Wir raten daher: Kennzeichnen Sie Ihre Wertsachen!

Stellen Sie eine Liste Ihrer Wertsachen mit und ohne Individualnummern zusammen, aus der besondere Kennzeichen, Hersteller, Marke, Typ, Gerätenummer, Individualnummer, Kaufdatum, Händler und Preis hervorgehen. Geräteseriennummern sind keine individuellen Kennzeichen.

Wertsachen ohne individuelle Nummerierung oder Beschriftung sollten Sie dauerhaft kennzeichnen (z. B. Gravur des Straßenschlüssels, Hausnummer, Initialen). Dies kann auch an nicht einsehbaren Stellen (verdeckt) geschehen. Vermerken Sie Art und Positionierung der Kennzeichnung in Ihrem Wertsachenverzeichnis.

Fotografieren Sie schwer zu beschreibende Gegenstände, z.B. Schmuck, Teppiche, Pelze, Antiquitäten, Gemälde, Möbel, hochwertiges Porzellan etc. und legen Sie bei Bedarf einen Maßstab zur Größendefinition hinzu. Über hochwertigen Schmuck, Gemälde etc. sollten Expertisen vorliegen.

Bewahren Sie die Liste unter Verschluss auf!

Bitte beachten Sie, dass es sich bei Ihrer persönlichen Wertgegenstandsliste um sensible Informationen handelt, die fremden Personen nicht in die Hände gelangen sollten. Bewahren Sie aus diesem Grund Ihre ausgefüllte Liste an einem Ort auf, an dem diese sicher vor fremden Blicken ist.

Einen Vordruck für eine solche Liste zum Ausfüllen finden Sie hier

Sind detailgetreue Fotos - möglichst mit beigelegtem Maßstab - von gestohlenen Gegenständen vorhanden, ermöglicht dies der Polizei eine Fahndungsveröffentlichung.

Informieren Sie nach einem Diebstahl oder Einbruch sofort die Polizei, damit keine wertvolle Zeit für die Fahndung nach Ihrem Eigentum verloren geht.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110