Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Polizei warnt vor Anrufen falscher Polizisten

Taschendiebstahl bei Senioren
Polizei warnt vor Anrufen falscher Polizisten
Ein relativ neues Phänomen, ältere Bürgerinnen und Bürger zu betrügen oder bestehlen, hat den Kreis Viersen erreicht. Vor allem ältere Menschen wurden bereits Opfer dieser Masche.
Polizei Viersen

In den letzten Wochen meldeten sich mehrere wachsame Bürgerinnen und Bürger bei der Polizeileitstelle und taten damit das genau Richtige! Sie erkundigten sich dort, ob es wirklich Polizeibeamte waren, die bei ihnen angerufen hatten. 
Die Senioren schilderten verschiedene Varianten, mit denen die angeblichen Polizei- oder Kriminalbeamten in den Telefonaten die Senioren ausbaldowert und verängstigt hatten und offenbar damit Diebstähle vorbereiten wollten. 

Mit unterschiedlichen Legenden („Einbruchswarnung/ Warnung vor Jugendbanden“) versuchten die Anrufer, die Senioren auszuspähen und zu verängstigen. Mit ihren Fragen wollten die Anrufer offenbar erkunden, ob es sich um vermögende/lohnenswerte Opfer handeln würde. 
Ziel der Anrufer ist es, ihre Opfer durch verschiedene Legenden so zu verunsichern, dass die Senioren Furcht vor Einbrechern und anderen Kriminellen entwickeln, die es angeblich auf sie abgesehen haben.
Im weiteren Verlaufe dieser Straftaten werden die Menschen dann davon überzeugt, dass sie ihre Wertsachen vorsorglich besser der Polizei übergeben, damit sie nicht in die Hände von Kriminellen fallen.
Dort allerdings laden die Wertsachen der arglosen Senioren dann, wenn sie auf die falschen Polizeibeamten hereingefallen sind, die die Wertsachen abholen kommen. Auch versuchen die Anrufer, ihre Opfer auszuhorchen und an Bankdaten oder andere persönliche Informationen zu gelangen. 
Häufiger benutzen die Anrufer dabei sogar die „korrekten“ Telefonnummern der angeblichen Polizeibehörden, was für Computerkenner kein Problem darstellt.

 Die Polizei Viersen warnt:

Fallen Sie nicht auf diese Machenschaften herein. Es ist nicht üblich, dass die Polizei derartige Anrufe tätigt und schon gar nicht, dass die Polizei Wertsachen vorsorglich sicherstellt.
Niemals werden Polizeibeamte am Telefon Ihre Bankdaten mit PIN abfragen.
Melden Sie sich bei derartigen Anrufen sofort bei der „richtigen“ Polizei und benutzen Sie dabei ruhig den Notruf 110.

Auch wenn angebliche Polizeibeamtinnen und - beamte plötzlich vor Ihrer Tür stehen, seien Sie wachsam! Vergewissern Sie sich durch einen Anruf unter den o.a. Telefonnummern, ob es sich tatsächlich um richtige Polizeibeamte handelt. Diese haben für eine solche Vorsichtsmaßnahme größtes Verständnis und warten gerne, bis sie hereingelassen werden.

Lassen Sie sich von persönlich erscheinenden Amtspersonen immer den Ausweis zeigen und lassen Sie niemanden in Ihre Wohnung, ohne seine Berechtigung geprüft zu haben!

Rufen Sie in Zweifelsfällen immer die 110!