Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Informationsseite zum Corona-Virus

Informationsseite zum Corona-Virus
Informationsseite zum Corona-Virus
Die Kreispolizeibehörde Viersen bereitet sich umfangreich auf eine Verschärfung der Situation vor. Die Pandemiekoordinatorin trifft mit ihrem Team alle Vorbereitungen in enger Abstimmung mit Landrat Dr. Andreas Coenen und Abteilungsleiter Polizei Manfred Krüchten.

Corona macht auch vor der Polizei nicht halt.

Die wichtigste Nachricht zuerst: Wir sind auch in Zeiten von Corona für Sie da - 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche. Allerdings vielleicht ein bisschen anders, als Sie das sonst gewohnt sind.

„Es besteht kein Grund zur Besorgnis, die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Viersen ist nach wie vor gewährleistet“, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen.

  • An den Eingängen der Polizeiwachen in Kempen und Viersen sowie in der Dienststelle Dülken werden Schleusen eingerichtet. Hier stehen unsere Pandemie-Helfer und betreuen Sie.
  • Alle Besucherinnen und Besucher sind verpflichtet, Mundschutz und Einweghandschuhe zu tragen, wenn sie bei uns einen Termin wahrnehmen. Beides bekommen Sie in der Schleuse ausgehändigt. Es schützt Sie - und es schützt uns.
  • Bitte denken Sie darüber nach, ob ein persönlicher Besuch auf der Wache unbedingt nötig ist. Bitte kontaktieren Sie uns zunächst per Telefon unter 02162 377-0. Für Notfälle gilt natürlich auch weiterhin die 110.
    Viele Dinge lassen sich bereits am Telefon klären. Wenn sich dabei herausstellt, dass Sie doch persönlich zu uns kommen müssen, bekommen Sie bei dem Telefonat einen Termin.

Wenn sich herausstellt oder Sie von vorneherein für sich entscheiden, dass der persönliche Kontakt verzichtbar ist, haben Sie mehrere Möglichkeiten, Anzeige zu erstatten:

Vergessen Sie bitte nicht, Ihre persönlichen Daten und eine telefonische Erreichbarkeit anzugeben. Wenn Sie sich für den Weg per Post oder Mail entscheiden, dann lesen Sie vorher unbedingt die rechtliche Belehrung.

Bezirksdienst
Die Sprechstunden sind bis auf Weiteres eingestellt. Die Beamten sind trotzdem weiterhin als Ansprechpartner in den Kommunen unterwegs.

Polizeiwachen in Nettetal-Kaldenkirchen und Willich
Die Wachen haben keine Öffnungszeiten zur Anzeigenerstattung mehr. Über die Sprechanlage können Sie aber dennoch Ihr Anliegen direkt vorbringen.

Versammlungsrecht
Das Land NRW hat alle öffentlichen Versammlungen verboten. Hinweise zur individuellen Prüfung gibt es hier.

Waffenrecht
Derzeit finden keine persönlichen Beratungen zum Waffenrecht statt. Die telefonische Erreichbarkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie hier.

Noch einmal ganz deutlich: Wir sind für Sie da - rund um die Uhr. Wir möchten nur mit Ihnen gemeinsam mögliche Infektionsketten durchbrechen und vermeiden daher persönliche Kontakte, wenn es möglich ist. Bleiben Sie gesund!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110